Apfelwickler mit Nematoden bekämpfen

Der Apfelwickler ist ein Schmetterling (Nachtfalter). Seine Larven, auch als Obstmaden bekannt, gehören zu den wichtigsten Schädlingen im Obstanbau. Er gehört in die Familie der Wickler (lat. Tortricidae). Der Apfelwickler ist gräulich und bis zu 2cm lang. Auf den Flügeln trägt er hellgraue Streifen und an den Flügelenden einen kupferfarbenen Fleck. Die Larven des Apfelwicklers, auch Raupen, Maden oder Obstmaden genannt, sind 20-30 mm lang, anfangs weiß, später rötlich, mit schwarzer Kopfkapsel.

nemapom® gegen Larven des Apfelwicklers

nemapom® enthält Nematoden zur biologischen Bekämpfung von Larven der Apfelwickler. Die Nematoden dringen in die Larven ein und sondern dort ein Bakterium ab, welches die Larven tötet. In den Larven vermehren sich die Nematoden und gehen aktiv auf die Suche nach weiteren Larven, bis alle bekämpft sind.


Welche Pflanzen werden von Apfelwickler-Larven befallen?

Obstmaden befallen hauptsächlich Äpfel, in warmen Jahren aber auch Birne, Quitte, Pfirsich, Pflaume und Walnuss.